Zoll AusbildungDie Zoll Ausbildung wird offiziell mit der Bezeichnung Beamter – Zolldienst bezeichnet. Hier gibt es die Möglichkeit, über ein Studium den höheren Dienstgrad zu erreichen oder über eine Berufsausbildung in den Zolldienst mittlerer Dienst einzutreten. Für die Berufsausbildung, die auf entsprechenden Fachschulen in einer 2-jährigen Ausbildung vermittelt wird, benötigt man einen Realschulabschluss.

Auch Hauptschulabsolventen, die eine abgeschlossene, möglichst kaufmännische Berufsausbildung vorweisen, können eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz beim Zoll einreichen. Zusätzlich zu diesen Zugangsvoraussetzungen sind gute bis sehr gute Zensuren in den Fächern Wirtschaft bzw. Recht und Deutsch wünschenswert, sowie Kenntnisse in Maschinenschreiben und PC-Wissen. Zudem müssen Bewerber ein Auswahlverfahren, bestehend aus mündlichem und schriftlichem Test sowie einem Sporttest, bestehen. Außerdem besteht ein Höchstalter und als generelle Voraussetzung die deutsche Staatsangehörigkeit, die für eine Bewerbung vorhanden sein muss. Die Beamten – Zolldienst arbeiten nach ihrer Ausbildung hauptsächlich in der Zollabfertigung, der Grenzaufsicht oder der Zollaufsicht.

Während der Zoll Ausbildung werden die hierfür notwendigen verwaltungstechnischen und gesetzlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Dazu gehören das Wissen um die gesetzlichen Bestimmungen und dementsprechend Kenntnis über Zolltarifrecht, Recht über den grenzüberschreitenden Warenverkehr, das Steuerrecht und die damit verbundenen Verordnungen, Ausländerrecht und Vollzugsrecht. Darüber hinaus werden Kenntnisse in die unterschiedlichen zur Verfügung stehenden Informationstechniken vermittelt. Neben der schulischen Ausbildung erfolgt eine praktische Ausbildung in den entsprechenden Zollbehörden. Hier werden praxisnahe Geschäftsvorfälle bearbeitet, die wesentlichen Aufgaben und Arbeitsabläufe erklärt und geübt sowie Sachverhalte selbstständig oder nach Anweisungen geklärt.

Von unschätzbarem Wert bei der Arbeit im Zoll ist jedoch eine gute Menschenkenntnis. Zwar findet die eigentliche Ausbildung in diesem Bereich erst im Laufe der Berufsjahre durch die Erfahrungen statt, doch ein gewisser Argwohn gegen Angaben von Menschen bei Grenzübertritten und an der Zollabfertigung ist eine wichtige Grundlage. Auch ein Verständnis für das Lesen von Zoll- und Ladungspapieren ist eine wichtige Voraussetzung für die Ausübung des Berufs. Dazu kommt dann eine Neigung zur kontrollierenden Tätigkeit, Freude an Büroarbeit, eine selbstständige Arbeitsweise und Ehrlichkeit. Während der Zoll Ausbildung wird eine Ausbildungsvergütung in Höhe von ca. 720€ gezahlt.

Thema: Zoll Ausbildung