Methode um Dein Berichtsheft lückenlos zu führen

Aktualisiert am 17. Juni 2020 von Ömer Bekar

Das Berichtsheft ist ein wichtiges Element Deiner Ausbildung. Du musst es nicht nur führen, Deinem Ausbilder vorlegen und von ihm abzeichnen lassen, es ist zudem Zulassungsvoraussetzung für Deine Prüfung, auch wenn es Deine Note nicht beeinflusst. Sicher gibt es wesentlich spannendere Aufgaben, als das Berichtsheft zu führen, aber wenn Du folgende Punkte beachtest, wird kein Problem sein, ein lückenloses Berichtsheft vorlegen zu können.

Diese Fragen kommen auf Dich zu

Diese Fragen wird man Dir im Vorstellungsgespräch stellen. Mach den Online Test

Hier ist der passende Einstellungstest dazu - Ab 80% bestehst Du

Hier ist der passende Einstellungstest dazu – 30 Fragen und ab 80% bestehst Du

  • Führe Dein Berichtsheft regelmäßig! Erstens dauert das nicht sehr lange und wenn Du alles zeitnah aufschreibst, liegen Dir die Informationen noch so gut vor, dass Du nicht lange nach irgendwelchen Informationsquellen suchen musst. Führst Du das Berichtsheft nicht regelmäßig, sammeln sich schnell viele leere Blätter an und Du wirst nicht nur lange brauchen, sondern es auch schwer haben, die Inhalte der vergangenen Wochen zu rekonstruieren.
  • Stichworte reichen! Das Berichtsheft verfolgt das Ziel, den zeitlichen und sachlichen Ablauf Deiner Ausbildung zu erfassen. Du brauchst also keine Romane zu schreiben, er reicht völlig aus, wenn Du kurze, aber aussagekräftige Stichpunkte schreibst. Bei den Stichpunkten zu den Inhalten der Unterrichtsstunde in der Berufsschule kann Dir übrigens ein Blick in das Klassenbuch behilflich sein.
  • Wenn Du Dein Berichtsheft nicht von Hand schreiben möchtest, kann Du Deinen Computer zu Hilfe nehmen und Deine Eintragungen in Word oder Excel vornehmen. Aber denke daran, diese Dokumente regelmäßig auszudrucken und ordentlich abzuheften, denn ansonsten riskierst Du eine unübersichtliche Zettelwirtschaft!
  • Nutze das Internet! Hier findest Du eine ganze Reihe von hilfreichen Seiten und Mustervorlagen, die Du als Anregung nehmen kannst.
  • Mach Dir einen Zeitplan und lege Dein Berichtsheft regelmäßig vor! Zum einen wird es Dir helfen, das Berichtsheft regelmäßig zu führen, wenn Du Dir selbst Zeitspannen vorgibst, in denen Du das Berichtsheft vorlegst und zum anderen ist es auch für Deinen Ausbilder angenehmer, wenn er nicht ein halbes Ausbildungsjahr auf einmal lesen, überprüfen und abzeichnen muss.
Andere Besucher lesen gerade ►  Lebenslauf wie lang: Diese Länge ist optimal
Andere Besucher lesen gerade ►  Körpersprache Blickkontakt: Was Sie wissen müssen

Thema: Berichtsheft lückenlos führen