Ausbildung KinderkrankenschwesterWie auch andere Berufe aus dem medizinischen Bereich hat die Ausbildung als Kinderkrankenschwester im Jahr 2002 eine Berufsumbenennung erfahren. Der Ausbildungsberuf heißt heute Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Der Inhalt des Berufs ist nach wie vor derselbe geblieben: Eine Kinderkrankenschwester betreut und versorgt kranke Säuglinge, Kinder und Jugendliche in Krankenhäusern, Kinder- und Säuglingsstationen oder Kinderkliniken.

Die Ausbildung als Kinderkrankenschwester dauert 3 Jahre, allerdings gibt es Versuche, die mit einer Ausbildungszeit von 3 ½ Jahren eine zusätzliche Qualifikation zur Gesundheits- und Krankenpflegerin oder Altenpflegerin ermöglichen. Der größte Teil der Ausbildung wird in einer Berufsfachschule vermittelt, die praktische Ausbildung erhalten die Schüler in Krankenhäuser und Kinderkliniken.

Wer sich für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kinderkrankenschwester entschieden hat, sollte seine Bewerbungen an die Krankenhäuser und Kliniken direkt richten. Für eine erfolgreiche Bewerbung sollten mindestens ein Realschulabschluss sowie gute Zensuren in den naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Chemie, Mathematik, Physik) sowie Deutsch vorhanden sein. Da der Beruf der Kinderkrankenschwester sehr beliebt ist, sollte man bei seiner Suche nach einem Ausbildungsplatz Alternativen überlegen, die dem Beruf ähneln. Hierzu gehören die Berufe der Gesundheits- und Krankenpflegerin (Krankenschwester), Hebamme, Kinderpflegerin oder auch der Rettungsassistentin. Zu den Ausbildungsinhalten gehören die verschiedenen Krankheitsbilder bei Kindern, die Prophylaxe, Neugeborenenpflege und das Beschäftigen kranker Kinder.

Des Weiteren werden die Besonderheiten der Pflege vermittelt, die bei der Betreuung von Frühgeburten, behinderter oder sterbender Kinder zu beachten ist. Auch die Erstellung von Pflegedokumentationen und Berichten gehört zu den Arbeitsaufgaben, die in der Berufsfachschule vermittelt werden. Im praktischen Teil der Ausbildung werden die theoretischen Kenntnisse praktisch angewendet und vertieft. Dazu werden alle relevanten Stationen eines Krankenhauses besucht. Die Abschlussprüfung wird vor einem Prüfungsausschuss der Berufsfachschule abgelegt.

Während der Ausbildung als Kinderkrankenschwester wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt, die zwischen 720 € im ersten Lehrjahr und 884 € im dritten Lehrjahr liegt. Nach bestandener Prüfung besteht die Möglichkeit, sich freiwillig neben dem Beruf weiterzubilden. Hier bieten sich unter anderem die Berufe der Fachkrankenschwester oder der Pflegedienstleiterin an. Auch ein Medizinstudium ist, mit entsprechendem Schulabschluss, denkbar.

Thema: Ausbildung Kinderkrankenschwester