Ausbildung zum FachinformatikerDie Ausbildung Fachinformatiker gehört zur Berufsgruppe der Rechnungskaufleute und Informatiker und wird in der Industrie, dem Handwerk und dem öffentlichen Dienst eingesetzt. Aufgrund der immer wichtiger werdenden Computertechnologie hat der Beruf des Fachinformatikers glänzende Zukunftsaussichten.

Ein gut ausgebildeter Fachinformatiker kann nach seiner Berufsausbildung nicht nur sehr viel Geld verdienen, er wird auch immer in einer Branche arbeiten, die sich um die Zukunft keine Sorgen zu machen braucht. Bewerber um einen Ausbildungsplatz sollten als Grundlage fundierte Computerkenntnisse aufweisen, da Inhalt der Ausbildung nicht die Vermittlung elementarer Grundlagen ist.

Vielmehr geht es bei der Ausbildung zum Fachinformatiker um Programmierkenntnisse und Entwicklung. Wichtige Voraussetzungen, um sich erfolgreich um einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker zu bewerben sind, dass man sehr gute Kenntnisse in Mathematik, dementsprechend ein gutes Zahlenverständnis, und Englisch (die branchenübliche Kommunikationssprache) aufweist.

Aufgrund der hohen Anforderungen, die an Bewerber gestellt werden, verwundert es nicht, dass mehr als die Hälfte der Bewerber ein Abitur oder Fachabitur vorweisen können. Dies vielleicht auch deshalb, weil im Anschluss an die Ausbildung ein weiterführendes Studium im Bereich der Wirtschaftsinformatik oder ein betriebswirtschaftliches Studium denkbar ist. Auch statistisch gesehen ist die Ausbildung Fachinformatiker erfolgreicher als andere Berufszweige: die Zahl der Ausbildungsabbrüche ist im generellen Vergleich sehr gering und auch die Zahl der bestandenen Prüfungen spricht für eine gute Qualität. Zu den Arbeitsorten gehört neben Büros und Computerarbeitsplätzen auch der Außendienst, da viele Fachinformatiker für Firmen arbeiten, die Techniker beschäftigen.

Auch Kundenbetreuung ist ein großes Gebiet, in dem der Fachinformatiker tätig sein kann. Die Ausbildung ist auch finanziell sehr interessant: schon im ersten Lehrjahr verdienen Auszubildende ab 568 €, im letzten Ausbildungsjahr dann bis zu 770 €; das Anfangsgehalt eines Informatikers beträgt ca. 1800 €, wobei große Verdienstmöglichkeiten in der Computerbranche keine Seltenheit, sondern eher die Regel sind. Die Ausbildung ist für all diejenigen interessant, die ein tiefgehendes Interesse an Computertechnik haben, gute Mathematikkenntnisse aufweisen und gern an Problemen herumbasteln. Die Ausbildungschancen sind gut, da sich trotz der guten Aussichten nur wenige Jugendliche um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Thema: Was mach ich bei der Ausbildung zum Fachinformatiker?