Ausbildung BürokaufmannDie Ausbildung als Bürokaufmann dauert 3 Jahre und wird hauptsächlich im dualen Ausbildungssystem durchgeführt. Obwohl prozentual mehr Mädchen als Jungen diesen Ausbildungsberuf ergreifen, so sind doch fast 1/3 aller Auszubildenden bei den Bürokaufleuten Jungen.

Die Berufsausbildung ist interessant für alle, die gern Verwaltungsarbeiten durchführen, kontaktfreudig sind und sich gern mit Zahlen und wirtschaftlichen Analysen beschäftigen. Die meisten Bewerbungen werden von Schulabgängern der Realschulen eingereicht: für eine Ausbildung als Bürokaufmann sind es fast die Hälfte alle Bewerber. Ein Anreiz, diesen Beruf zu erlernen, möchte zum einen die Kleiderordnung sein:

Bei den Bürokaufleuten ist bürotaugliche Kleidung vorgeschrieben, eine festgelegte Arbeitskleidung wie in anderen Berufen gibt es jedoch nicht. Auch die relativ hohe Ausbildungsvergütung mag für manchen ein Anreiz sein, diese Berufsausbildung zu beginnen. Die Ausbildungsvergütung liegt hier, nach Ausbildungsjahren und Bundesländern gestaffelt, zwischen 557€ und 754€.

Da die Ausbildung zum Bürokaufmann inhaltlich sehr universell ist, können die Bürokaufleute später in unterschiedlichen Berufen arbeiten bzw. sich durch Weiterbildung Aufstiegsmöglichkeiten erarbeiten. Hierzu gehören zum Beispiel Tätigkeiten wie der Fachkaufmann, ein betriebswirtschaftliches Studium mit staatlicher Prüfung oder auch der Bilanzbuchhalter. Das Anfangsgehalt eines ausgebildeten Bürokaufmanns beträgt 1.657 €/brutto. Umso erstaunlicher ist, dass die Zahl der Auszubildenden, die die Ausbildung vorzeitig abbrechen etwas höher als der Gesamtdurchschnitt liegt.

Den aktuellen Einstellungstest Bürokauffrau/mann jetzt kaufen und downloaden

Ein Grund hierfür könnte sein, dass die Anforderungen, die der Beruf mit sich bringt, nicht erfüllt werden können oder der Beruf der Vorstellung, die man von ihm hatte, nicht entsprechen. Für den anspruchsvollen Inhalt spricht auch die Tatsache, dass fast ¼ der Auszubildenden die Abschlussprüfungen nicht bestehen. Daher sollte man vor der Bewerbung schon darauf achten, dass man sich über die Ausbildungsinhalte und die Kernkompetenzen im Klaren ist.

Trotz aller interessanten Inhalte, den tollen Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten und dem angenehmen Arbeitsumfeld eines Büros ist und bleibt der Beruf des Bürokaufmanns doch ein Büroberuf, in dem man am Schreibtisch sitzt, telefoniert, rechnet und mit Kunden, Kollegen und Lieferanten Umgang pflegt. Schulabgänger sollten sich daher genau überlegen, ob dass der Beruf ist, den sie ihr Leben lang durchführen wollen und ob sie Interesse für die Thematik des Bürokaufmanns haben. Achtung: Ab den 01.08.2014 ändert sich der offizielle Name in „Kaufmann/-frau – Büromanagement

Was verdiene ich als Bürokaufmann in der Ausbildung?

1. Ausbildungsjahr: € 513 bis € 795
2. Ausbildungsjahr: € 595 bis € 859
3. Ausbildungsjahr: € 178 bis € 940

Einstiegsgehalt des Bürokaufmann

  • € 1200 bis € 1500 Brutto

Ausbildung Bürokaufmann:  Welcher Schulabschluss wird benötigt?

  • ab Hauptschulabschluss

Bürokaufmann Eignungstest

Ich möchte den online Eignungstest jetzt starten!

Thema: Ausbildung Bürokaufmann